HomePanamericana

Unsere Route

So ungefähr hätte unsere Wunschreise entlang der Panamericana ausgesehen

Unsere ursprünglich geplante Route ist die Panamericana von Prudhoe Bay in Alaska bis nach Ushuaia in Feuerland. Uns strikt an die Route zu halten war nie das Ziel, und so hätten wir wohl auch ein Vielfaches der Gesamtstrecke von 48’000 km zurückgelegt. 

Üblicherweise wird an die nordamerikanische Ostküste verschifft (meist Halifax), dann die Strecke nach Alaska zurückgelegt und von dort an südlich bis nach Panama gefahren. Um die Darien Gap zu umgehen – ein undurchfahrbares Stück Regenwald zwischen Panama und Kolumbien – wird das Fahrzeug nach Kolumbien verschifft. Von dort aus geht es bis ans südliche Ende von Argentinien und danach erfolgt die Rückverschiffung von Buenos Aires oder Uruguay. Viele machen diese Strecke natürlich auch umgekehrt, von Süden in den Norden.

So wäre es auch bei uns geplant gewesen (die Nord zu Süd – Variante). Wir wollten ursprünglich im April aufbrechen, um genügend Zeit zu haben das kältere Kanada und Alaska in den Sommermonaten zu geniessen. 

Corona-bedingte Änderung der Route

Aufgrund von Corona haben wir unsere Reise in den Juli verschoben, weil wir stets auf die Grenzöffnung von Kanada und den USA gehofft haben. 

Leider hat sich nichts getan, aber wir haben beschlossen, die Reise trotzdem durchzuführen. Statt nach Halifax haben wir eine Verschiffung nach Baltimore gebucht, da wir zwar nicht direkt in die USA gelassen werden (nicht mal mit Quarantäne), aber einreisen dürfen, wenn wir uns die 14 Tage zuvor ausserhalb vom Schengenraum aufgehalten haben. 

Also wird unser Auto direkt nach Baltimore verschifft und wir verbringen zuerst 14 Tage in Mexico, um danach einreisen zu dürfen. Wir haben uns für Cancun bzw. Playa del Carmen entschieden, da es da die günstigsten Flugverbindungen gab und wir damit rechnen, dass der Flugplan einigermassen zuverlässig ist.

Nachdem wir das Auto in Baltimore abgeholt haben, werden wir Richtung Westen fahren. Wir haben damit gerechnet, dass während der Reise Kanada die Grenze öffnet und wir Kanada und Alaska noch nachholen können. Dies ist auch passiert, aber leider hält die USA die Landgrenzen gegenüber Ausländern geschlossen, d.h. wenn wir in Kanada sind, können wir weder nach Alaska noch zurück in die USA (nur per Flug, aber wir sind ja mit Land Cruiser unterwegs). Deswegen ist es uns Stand September 2021 leider nicht möglich nach Kanada und in die USA zu reisen und wir verschieben diesen Part der Reise auf vielleicht nach Südamerika. 

In den Yellowstone National Park mit seinen wunderschönen Farben und den vielen Büffeln wollen wir unbedingt nochmals

Danach würden wir weiter Richtung Süden fahren – Washington, Oregon und Kalifornien, sehr gerne nochmals den Yellowstone National Park besuchen, 2-3 Wochen LA geniessen bei Anouks Tante und Cousins, Texas und dann Mexico bereisen. 

Ob wir dann direkt von Mexico nach Südamerika verschiffen oder noch bis Panama fahren, kommt auf die Corona Restriktionen und Sicherheitslage an.

Auch welche Länder in Südamerika wir besuchen können, wissen wir derzeit noch nicht. Dies müssen wir alles spontan entscheiden, wenn es dann soweit ist.